Hallo, ich heiße Tim Hondke und
absolviere mein duales Studium
Bachelor of Science in Wirtschafts-
informatik.

Was hast du für Projekte begleitet und mit welchen Programmen bist du in Kontakt gekommen?

Meine Arbeit war bisher sehr vielseitig, so habe ich an der Erstellung eines Konzepts zum Rollout eines neuen Monitoring Tools gearbeitet und eine kleine Weiterentwicklung eines bestehenden Programms aus dem Leasingbereich im SAP System erstellt. Momentan arbeite ich mich in den Bereich Business Intelligence ein.

Wie stellt sich der Aufbau deines Studiums dar?

Mein Studium wechselt zwischen 3 Monaten Theorie in Hannover an der FH und 3 Monate in einer Abteilung der Volkswagen Financial Services – hinzu kommen viele interne Schulungen zu den internen Tools und allgemein rund um das Thema IT. Beispiele dieser Schulungen sind Softwaretests, objektorientierte Programmierung oder auch IT Compliance and Security. In meinen Praxisphasen wurde ich zuerst im Systembetrieb eingesetzt, speziell in einer Abteilung für Datenbanken und anschließend in der Entwicklung. Zurzeit arbeite ich im IT-Bereich für Risk Management und Meldewesen – alle Bereiche sind spannend und fordernd zugleich. Die gängige Programmiersprache in der FH ist C#, hinzu kommt ABAP im Unternehmen. Die Kombination aus Theorie und Praxis ist für mich optimal. Gerade an der FH lernt man in Vorlesungen wie Statistik Operations, Research, Algorithmen und Datenstrukturen oder IT-Projekt-Controlling, professionelle Kommunikation in Projekten, Modellierung von Systemen und Prozessen, Software Engineering oder angewandte Kryptografie viel für die Praxis. Auch Vorlesungen wie Unternehmensführung, Wirtschaftsenglisch, Personalführung, Volkswirtschaftslehre und Social Media erweitern meinen Blickwinkel.

Was machst du noch so nebenher in deiner Freizeit?

Während der Prüfungsphasen kann es schon einmal stressig sein. Es bleibt aber auch noch Zeit - und so habe ich einen eigenen Verein für Fotografie & Film für die Jugendarbeit in der Region gegründet. Nebenbei treibe ich Sport und sitze abends auch einfach gern mit Freunde gemütlich zusammen.

Was wünschst du dir für die Zukunft?

Ich denke über ein Masterstudium nach – dank Teilzeitangeboten und der Wiedereinstellungszusage bietet mir das Unternehmen hier gute Möglichkeiten. Welchen Studiengang ich anschließen würde, weiß ich allerdings noch nicht. Für die Zukunft wünsche ich mir eine spannende Tätigkeit nach der Ausbildung sowie Möglichkeiten zum Auslandseinsatz. Besonders interessiert mich die Mitarbeit an Zukunftsprojekten wie der Digitalisierung des Produktportfolios oder die Mitarbeit an der Mitgestaltung der neuen Mobilität.