#Insights

07.2019 VANESSA

Wie du deinen Alltag in Ausbildung und dualem Studium besser meistern kannst


Es ist nicht immer leicht, dein duales Studium bzw. deine Ausbildung, deine privaten Termine und deine Freizeit unter einen Hut zu bekommen. Jeder entwickelt mit der Zeit seine eigenen Strategien, all seine Lebensbereiche miteinander zu vereinbaren.

Es ist wichtig, in deinem eigenen Alltag nicht unterzugehen, oder sogar Angst zu entwickeln, nicht alles schaffen zu können, was du dir vornimmst. Besonders, wenn du von der Schule in eine Ausbildung oder ein duales Studium startest, trägst du auf einmal viel mehr Verantwortung für deinen eigenen Erfolg als bisher. Um dieser vielleicht ungewohnten Situation Herr zu werden, gibt es einen einfachen Tipp:

To-Do Listen

To-Do Listen sind für mich die einfachste, übersichtlichste Variante, um den Überblick über mein Leben zu behalten. In diesen Listen notierst du am besten alles: von wichtigen Terminen über deine Urlaubspläne bis hin zu E-Mails, die du schreiben musst. Auch Verabredungen oder z. B. Telefongespräche mit deinem Arzt kannst du dort eintragen. So ist dein Alltag auf einen Blick ersichtlich und falls mal Langeweile aufkommen sollte, kannst du vielleicht schon mal anfangen, dich durch die Aufgaben zu arbeiten, die sonst im dualen Studium oder der Ausbildung verschütt gehen würden.

„Der erste Erfolg des Tages ist es, sein Bett zu machen“?

Meine besondere Empfehlung: Mach dir mehrere Listen, unterteilt in langfristige und kurzfristige Aufgaben. So behältst du auch Themen im Blick, um die du dich nicht dringend sofort kümmern musst.

Bestimmt denkst du dir jetzt, dass es ein großer Aufwand ist, ständig neue To-Do Listen anzufertigen. Aber kennst du das Sprichwort: „Der erste Erfolg des Tages ist es, sein Bett zu machen“?

Warum danach nicht direkt geordnet mit einem Überblick in den Alltag starten, wie genau dein Tag aussieht? Außerdem ist es natürlich einfach ein schönes Gefühl, am Ende des Tages eine abgehakte Liste vor sich zu haben. Mir hilft es aber auch genauso zu wissen, was ich nicht geschafft habe, um das nachzuholen. Es gibt verschiedene Methoden, eine To-Do Liste anzufertigen. Ob in eurem Planer, Kalender, per App oder Notizen auf dem Handy: du musst einfach deinen Weg finden und dich ausprobieren. Eine To-Do Liste ist wirklich etwas Tolles, was dich in dualem Studium oder Ausbildung, oder einfach im Alltag entlasten kann. Mir bringt es jedenfalls viel, organisiert in den Tag zu starten.

Ich hoffe, dass der nächste Punkt auf deiner To-Do Liste eine Bewerbung bei Volkswagen Financial Services ist. Um ihn abzuhaken, klicke doch einfach hier zum Bewerberportal.